Home

vom hund lernen. stark fürs leben.

Herzlich Willkommen bei zweiMITvier, den zwei- und vierbeinigen Experten für Kommunikationstrainings mit Schulklassen.

Das den Trainings zugrundeliegende coachdogs®-Konzept, das ursprünglich für die Arbeit mit Erwachsenen, speziell Führungskräften, entwickelt wurde, wird von mir für Schulen angeboten. Dafür habe ich die Trainingsinhalte an die Bedürfnisse von jungen Menschen angepasst.

warum der hund?

Man kann nicht nicht kommunizieren. Man ist also im Kommunikationsdauermodus, besonders Kinder und Jugendliche. Aber kommt die Botschaft, die gesendet wurde, auch tatsächlich so an wie gedacht? Die Herausforderung ist, klar und empathisch zu kommunizieren. Und das kann der Mensch vom Hund lernen.

Der Hund ist ein Experte auf dem Gebiet, Menschen zu lesen. Er kann Kindern und Jugendlichen helfen herauszufinden, wie sie wirken.

warum schulklassen?

Das soziale Gefüge einer Schulklasse ist genauso komplex wie die Welt, in der wir leben: Menschen kommen und gehen, sehen anders aus, haben andere Ansichten und Interessen. Es gibt „Vorgesetzte“ und „Kollegen“ und vieles mehr. Ideal, um das Leben zu üben.

was bringt das?

Junge Menschen stärken ihr Selbstvertrauen, sie lernen, Eigenverantwortung zu übernehmen und trainieren, an etwas dranzubleiben. Sie fokussieren sich auf Ziele anstatt auf Probleme und können besser mit Veränderungen umgehen. Und sie lernen Empathie. Denn Empathie für den Hund bedeutet auch immer Empathie für den Mensch.

Dafür geben wir unser Bestes.

Claudia Rixecker mit Cody

„Wir bedanken uns für einen tollen Workshop, den du gemeinsam mit Cody bei uns gehalten hast. Die Kinder haben es genossen, nach einem kurzen theoretischen Block über Kommunikation die praktischen Erfahrungen mit Cody zu sammeln. Im Kern stand die Frage, wie man deutlich kommunizieren kann, was man von seinem gegenüber möchte. Das war genau das richtige Programm für unsere 11-13jährigen Menschen, deren Alltag daraus besteht, sich abzugrenzen und die Grenzen der anderen zu respektieren. Die Kinder hatten eine riesige Freude daran, mit Cody zu üben, wie sie ihren von dir vorgegebenen Auftrag (z. B. „Cody soll im Hula Hoop-Reifen Sitz machen!“) umsetzen können. Viele Kinder hatten in ihren LOG Büchern stehen, dass ihnen das Zusammentreffen mit Cody sehr gut getan hat und dass sie daraus „Kraft schöpfen konnten“. Wir würden dich jeder Zeit wieder in unserem Unterricht begrüßen und hoffen, dass du uns bald mal wieder besuchen kommst.“
Jenny Desoi, Lehrerin, IGS Süd Frankfurt am Main

„Ganz herzlichen Dank für den Workshop in unserer Klasse. Es war sehr heiß in der Klasse, desto erstaunlicher fand ich wie engagiert unsere Schülerinnen und Schüler mitgemacht haben, sowohl bei der Theorie wie bei der Praxis. Es hat ihnen – das war das Highlight – viel Spaß gemacht, mit Cody zu „kommunizieren“. Ich fand es bemerkenswert, dass besonders die Kinder, die schulisch-kognitiven Aufgaben nicht sehr enthusiastisch zugeneigt sind (um es nett auszudrücken), sehr engagiert und mit viel Freude mit Cody gearbeitet haben. Ich fand es auch schön auf welche neuen Ideen sie kamen. So ist es mir im Nachhinein klar, dass ein Kommunikationstraining mit einem Hund sehr sinnvoll und wirksam ist. Deswegen nochmals vielen lieben Dank dafür.“
Martin Kurz, Lehrer, IGS Süd Frankfurt am Main

Herzlichen Dank für die tolle Möglichkeit, die du und Cody uns angeboten habt! Alle SchülerInnen haben sich gewünscht, euch wieder als Gast zu haben. Außerdem haben sie berichtet, dass sie mehr Erfahrung über die Bedeutung von Kommunikation sammeln konnten und verstanden haben, wie Gefühle übertragen werden können. Besonders beeindruckt waren sie von dem großen Anteil non-verbaler Kommunikation und dies hat uns ermöglicht, einige Reaktionen im Alltag zu reflektieren. Besonders gefallen hat den SchülerInnen, mit Cody zu spielen und Übungen auszuprobieren. Persönlich finde ich die Kombination von Theorie und Praxis genau richtig, unsere SchülerInnen waren trotz der Hitze die ganze Zeit dabei und wir werden euch bestimmt wieder einladen!
Daniela Romeo, Lehrerin, IGS Süd Frankfurt am Main